Erinnerungen außerhalb von Duisburg

Vierundzwanzig Jahre sind eine lange Zeit! Als wir angefangen haben Christian Boltanskis Inventar der Duisburger Kinder wieder zu betrachten, haben wir uns gefragt wo diese 500 Kinder heute sind. Studieren sie? Arbeiten sie? Welche Geschichten und Erinnerungen haben sie gesammelt seit sie ihre Spielzeuge für die Installation gegeben haben?

Das Museum hat einen Abend des „Wiedersehens“ mit einigen dieser Kinder von 1993 veranstaltet. Innerhalb dieses Programms haben wir auch die ehemaligen Kunstvermittlerinnen des Museums Cornelia Brüninghaus-Knubel und Barbara Frintrop eingeladen, die damals für die Realisierung des Kunstwerks verantwortlich waren. Mit zusätzlichen Beiträgen unseres Kurators für Moderne und Kunst der Gegenwart Dr. Michael Krajewski und der gegenwärtigen Kunstvermittlerin Sybille Kastner wurde Christian Boltanskis Kunstwerk durch viele verschiedene Blickwinkel und ausgehend von verschiedenen Zeitpunkten betrachtet.

Dennoch, wie sind diese Kinder in den letzten 24 Jahren aufgewachsen? Wo innerhalb und außerhalb Deutschlands haben sie Erinnerungen gesammelt? Wir haben diese Fragen gestellt, indem wir alle Anwesenden der Abenddiskussion dazu eingeladen haben eine wichtige Erinnerung aufzuschreiben, die sie zwischen 1993 und heute gesammelt haben. Diese Erinnerungen wurden dann an den entsprechenden Orten einer großen Landkarte platziert.

 

Lauter bunte Erinnerungen, die jeder geteilt hat! Unten sind einige Highlights. Welche eine persönliche Erinnerung sticht zwischen 1993 und heute für euch heraus? Teilt sie uns in den Kommentaren unterhalb mit!

Übersetzt von Corina Plötz


(English)

Twenty-four years is a long time! When we began revisiting Christian Boltanski’s Inventar der Duisburger Kinder, we wondered where the 500 children are today. Are they studying? Are they working? What stories and memories have they created since they gave their toy to the installation work?

The museum held an evening of “reunion” with some of the children from 1993. In this programme, we also invited former Museum Education staff members Cornelia Brüninghaus-Knubel and Barbara Frintrop, who were responsible for the realization of the artwork. With additional contributions by our Modern and Contemporary Art curator Dr. Michael Krajewski and current Museum Education staff Sybille Kastner, Christian Boltanski’s artwork is seen through many different lenses and points of time.

Still, how have these children grown up in the past 24 years? Where else in or outside of Germany have they created memories? We addressed these questions by inviting all attendees of the evening’s discussion to write down one fond memory they have between 1993 and now. These memories were then placed on corresponding places on a large map.

Such colourful memories that everyone shared! Below are some highlights. What one personal memory stands out for you between 1993 and today? Share with us in the comment section below!

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s